Verschiffung & Versand

Verschiffung & Versand

Die Frachtkosten von China nach Deutschland nehmen in der gesamten Kostenkalkulation eines Imports einen erheblichen Teil ein und die Fluktuationen der Preise sind groß. Generell empfehlen wir die Ware beim Hersteller als FOB zu kaufen und den weiteren Transport selbst zu organisieren. Der Lieferant kann schnell den FOB-Preis, d.h. den Preis der Ware inkl. der Transportkosten bis zum nächsten chinesischen Hafen kalkulieren.

Beispiel für die Abwicklung einer FOB-Bestellung

1. Der chinesische Hersteller transportiert die Sendung zum nächst gelegenen Containerhafen (z.B. Schanghai). Der Hersteller übernimmt alle Kosten die in China entstehen bis dass die Sendung auf dem Schiff ist. Diese Kosten setzen sich zusammen aus Transport bis zum Hafen und die örtlichen Gebühren für die Lagerung und Ausfuhr der Sendung.

2. Die beauftragte Spedition (Shipping Forwarder) die die Sendung im Hafen übernimmt, benötigt eine Kopie der Rechnung und Lieferschein. Die Spedition stellt eine Bill Of Lading aus sobald die Sendung den Hafen verlässt. Eine Kopie der Bill of Lading wird dem Versender zugeschickt (Email).

aus_china_importieren_alibaba_agent3. Die Fracht wird verschifft (ca. 30 Tage)

4. Die Sendung trifft im Zielhafen Hafen (z.B. Hamburg) ein und wird durch die inländische Spedition verzollt und bis auf Weiteres gelagert.

5. Die innländische Spedition verschickt eine Rechnung an der Empfänger, die Zollsatz, Einfuhrumsatzsteuer und alle Transportkosten ab dem Verladehafen beinhaltet.

7. Nachdem der Kunde die Rechnung beglichen hat, wird die Sendung per LKW ausgeliefert.

Beispiel für die Abwicklung von Luftfrachtsendungen

1. Der Lieferant/Hersteller vergibt den Auftrag für die Luftfrachtsendung an ein Logistikunternehmen wie z.B. Fed Ex, UPS oder China Post

2. Der Logistiker fliegt die Fracht zum nächstgelegenen Flughafen in Deutschland

3. Der deutsche Zoll klassifiziert die Fracht und berechnet den Einfuhrzoll sowie die Einfuhrumsatzsteuer.

4. Die Fracht wird direkt zur Lieferadresse des Kunden gebracht. Die Zahlung von Einfuhrzoll und Einfuhrumsatzsteuer kann heutzutage direkt bei der Auslieferung an das Logistikunternehmen, erfolgen.

Nur 5% des gesamten chinesischen Exports (in Tonnen gerechnet) wird als Luftfracht versendet, jedoch macht dies 35% des gesamten chinesischen Exportwerts aus.

Laufzeiten

  • Seeweg: 30 – 35 Tage für die Route Shanghai-Hamburg
  • Luftfracht: 4 – 8 Tage (mit EMS Speedpost, TNT)
  • Anmerkung: die o.g. Laufzeiten schließen den Verbleib der Fracht im Terminal aus.